Nachruf


Tief betroffen nehmen wir Abschied von


Herrn
Josef Klötsch


aus Katzwinkel, der am 22.10.2014 nach einer schweren Erkrankung verstorben ist.


Der Verstorbene hat über 35 Jahre lang die Politik und das Geschehen in seiner Heimatgemeinde zum Wohle der Bürger mitbestimmt und gelenkt. Von 1969 bis 2004 war er ununterbrochen Ortsbürgermeister und Ratsmitglied. Eine Wahlperiode lang, von 1994 bis 1999, war Herr Klötsch auch Mitglied des Verbandsgemeinderates.

Viele Projekte in Katzwinkel tragen die Handschrift des Verstorbenen. Nur beispielhaft bleiben das Gemeindehaus und die Ausweisung des Baugebietes „Auf dem Hügel“ untrennbar mit Herrn Klötsch verbunden.

Seit 1965 war der Verstorbene Mitglied der Freiwilligen Feuerwehr in Katzwinkel. Bis zum Erreichen der Altersgrenze im Jahre 1993 war Herr Klötsch ein engagierter und pflichtbewusster Feuerwehrmann. Darüber hinaus blieb er den Feuerwehrkameraden in der Altersabteilung verbunden.


Trauer über den Tod von Herrn Klötsch, aber auch Dank und Anerkennung für seine herausragende Arbeit bestimmen heute unsere Gedanken.


Wir werden uns oft und gerne an ihn erinnern.

Manfred Lenartz, Ortsbürgermeister, stv. Wehrführer
Karl Häfner, Bürgermeister
Arno Radermacher
Wehrleiter 

Dienstleistungszentrum 54634 Bitburg,
Ländlicher Raum (DLR) Eifel den 15.10.2014
Abteilung Landentwicklung / Brodenheckstraße 3
Bodenordnung Telefon: 06561/9480-0
Vereinfachtes Telefax: 06561/9480-299
Flurbereinigungsverfahren www.dlr-eifel.rlp.de
Struth (Wald)
Az.: 51102-HA2.2.
Anordnung eines Vereinfachten Flurbereinigungsverfahrens (Waldflurbereinigung) in den Gemeinden Nerdlen, Kradenbach, Sarmersbach, Boxberg, Neichen, Beinhausen und Katzwinkel, Landkreis Vulkaneifel
Einladung der Grundstückseigentümer zur Aufklärungsversammlung
Im November 2007 sowie im Juli und September 2012 haben Informationsveranstaltungen des DLR Eifel in Zusammenarbeit mit den Forstämtern Daun und Hillesheim zur geplanten Waldflurbereinigung Struth in Nerdlen (TGZ) und Boxberg (Gemeindehaus) stattgefunden. Die Akzeptanz zur vorgestellten Planung des vorgezogenen Waldwegebaus und der anschließenden Waldflurbereinigung war hoch.
Es ist daher beabsichtigt, in den o.g. Struthgemeinden ein vereinfachtes Flurbereinigungsverfahren nach § 86 Flurbereinigungsgesetz (FlurbG) anzuordnen.
Das geplante Verfahrensgebiet der Flurbereinigung Struth (Wald) umfasst fünf räumlich getrennte Teilbereiche in den teilnehmenden Ortsgemeinden Nerdlen, Sarmersbach, Kradenbach, Boxberg, Neichen Beinhausen und Katzwinkel. In all diesen Teilflächen sind vorwiegend kleine, besitzmäßig stark zersplitterte, größtenteils unvermarkte Privatwaldparzellen ohne öffentlichen Wegeanschluss im Urkataster vorhanden. Im Flurbereinigungsverfahren sollen die vorhandenen und die neu gebauten Wege in die öffentliche Hand überführt werden. Durch bedarfsgerechte Ergänzung des Wegenetzes sowie Neuparzellierung mit kompletter Neuvermessung und Abmarkung wird die Nutzung des Privatwaldes verbessert bzw. erst ermöglicht. Durch Einbeziehung der Teilgebiete in ein Bodenordnungsverfahren werden großzügige Austausche und Zusammenlegungen auch über Gemarkungsgrenzen hinweg angestrebt.
Im Einzelnen sollen folgende Bereiche in das Flurbereinigungsverfahren einbezogen werden:
Bereich Nerdlen:
Nerdlen: Flur 8 und 10 jeweils teilweise sowie die Fluren 11 und 12
Rengen: Flur 6 und 7 jeweils teilweise
Bereich Kradenbach
Kradenbach: Flur 2, 3 und Flur 7 teilweise
Bereich Boxberg / Neichen
Boxberg: Flur 9 teilweise und Flur 10
Neichen: Flur 1 und 2 teilweise
Bereich Sarmersbach
Sarmersbach: Flur 5, 7, 8 und 12 jeweils teilweise und Flur 13
Gefell: Flur 1 teilweise
Bereich Beinhausen
Beinhausen: Flur 2, 5 und 6 jeweils teilweise sowie die Flure 7, 8, 9, 10
Boxberg: Flur 3, 4 und 6 jeweils teilweise
Katzwinkel: Flur 10
Aus der anliegenden Karte ist das Verfahrensgebiet ersichtlich. Vorsorglich wird darauf hingewiesen, dass auch angrenzende Flächen in das Flurbereinigungsgebiet einbezogen werden können, soweit dies für die Durchführung des Bodenordnungsverfahrens zweckmäßig ist.
Die Eigentümer der zum vorgesehenen Verfahrensgebiet gehörenden Grundstücke sowie die den Eigentümern gleichstehenden Erbbauberechtigten (Beteiligte) werden hiermit als künftige Teilnehmer am Vereinfachten Flurbereinigungsverfahren gemäß §5 Abs. 1 FlurbG zu einer Aufklärungsversammlung eingeladen.
Die Aufklärungsversammlung findet statt
am Mittwoch, dem 5. November 2014 um 19.30 Uhr im Bürgerhaus, Tannenstraße 13 in 54552 Boxberg.
In dieser Versammlung wird das DLR Eifel zusammen mit den Forstämtern Daun und Hillesheim die Grundstückseigentümer eingehend über das geplante Waldflurbereinigungsverfahren, den zeitlichen Ablauf, die Rechte und Pflichten der Teilnehmer sowie über die voraussichtlich entstehenden Kosten unterrichten.
Vorab ist das voraussichtliche Verfahrensgebiet in einer Übersichtskarte dargestellt.
Diese Übersichtskarte kann im Internet unter www.dlr-eifel.rlp.de aufgerufen werden (Abteilungen → Landentwicklung → ländliche Bodenordnung (Verfahrensübersicht) → Struth (Wald) → 5. Karten → Verfahrensabgrenzung.pdf.
Im Auftrag
gez. Beate Fuchs

 

Karte


Amtsblättje 29.08.2014 35/14

Prüfung der Jahresrechnung für das Haushaltsjahr 2013 der Ortsgemeinde Katzwinkel

Die Prüfung der Jahresrechnung für das Haushaltsjahr 2013 erfolgte gemäß §§ 110 ff. Gemeindeordnung (GemO).
Gemäß Beschluss des Ortsgemeinderates vom 11.08.2014 wurde aufgrund des Ergebnisses der Rechnungsprüfung dem Ortsbürgermeister, den Beigeordneten sowie dem Bürgermeister und den Beigeordneten der Verbandsgemeinde gem. § 114 GemO für das Haushaltsjahr 2013 Entlastung erteilt.
Die Jahresrechnung für das Haushaltsjahr 2013 wird wie folgt festgestellt:
Bezeichnung Ergebnis- / Ergebnis- /
Finanzplan Finanzrechnung
EUR EUR
Ergebnisrechnung
Erträge 155.362,00 176.629,05
Aufwendungen 169.603,00 171.653,97
Ergebnis -14.241,00 4.975,08
Finanzrechnung
Einzahlungen aus lfd.
Verwaltungstätigkeit 147.594,00 167.918,55
Auszahlung aus lfd.
Verwaltungstätigkeit 143.343,00 153.372,50
Saldo 4.251,00 14.546,05
Einzahlungen aus
Investitionstätigkeit 0,00 1.568,00
Auszahlungen aus
Investitionstätigkeit 27.000,00 18.683,21
Saldo -27.000,00 -17.115,21
Einzahlungen aus
Finanzierungstätigkeit 22.749,00 2.569,16
Auszahlungen aus
Finanzierungstätigkeit 0,00 0,00
Saldo 22.749,00 2.569,16
Die Jahresrechnung und der Rechenschaftsbericht liegen zur Einsichtnahme in der Zeit vom 01.09.2014 bis einschließlich 09.09.2014 in der Verbandsgemeindeverwaltung Kelberg, Zimmer 220, während der Dienststunden öffentlich aus.
Häfner, Bürgermeister

... dass die Webseite der Ortsgemeinde Katzwinkel "neu" ist?

Auch wenn die Webseite fast so aussieht wie die alte, so wurde sie denoch komplett überarbeitet. Grund dafür war, dass die alte Seite noch auf einem alten "Joomla" gelaufen ist. Das hatte u.a. zur Folge, dass es einige Fehler in der Darstellung gab.

Wie immer bei einer solchen Überarbeitung können sich natürlich auch Fehler einschleichen. Für Rückmeldung über das Kontaktformular ist der Webmaster natürlich dankbar.

 

Ich bin mal gespannt, wer es überhaupt merkt, dass die Seite überarbeitet wurde ;-)   ==> Rückmeldung über das Kontaktformular

 


In der ersten Sitzung des neu gewählten Gemeinderates am 17.06.2014 wurde der von der Bevölkerung urgewählte Ortsbürgermeister Manfred Lenartz ernannt und in sein Amt eingeführt. Zum Beigeordneten wurde Guido Lenartz wiedergewählt.

GemeinderatKatzwinkel

(von li. nach re.) Guido Lenartz, Horst Klötsch, Reimund Klötsch, Thomas Grötz, Dagmar Klötsch, Thorsten Maas, Manfred Lenartz
   

Wappen  

   

Termine im Ort  

September 2018
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
   
© Katzwinkel / Vulkaneifel